#4: Blogwoche

Manchmal glaube ich, an mir sei ein Voyeur verloren gegangen. Ich sehe unheimlich gern, wie die Wohnungen anderer Menschen aussehen, ich liebe es Blogs zu lesen auf denen Menschen sich und ihr Leben zeigen. Am allerallerallerliebsten aber lese ich, was andere Menschen interessiert und inspiriert hat. Daher war von Anfang an klar, dass ich hier regelmäßig veröffentlichen möchte, was mich in der Woche beschäftigt hat. Ob das regelmäßig und üppig ausfallen wird, werden wir sehen – aber das hier ist der Anfang.

Der König unter den Link-Zusammenstellern ist eindeutig Herr Buddenbohm der sich gleich zwei Mal pro Woche die Mühe macht. Beide Listen sind sprachlich wie auch inhaltlich wunderbar, inspirierend, amüsant und unterhaltsam. Mit Abstand entdecke ich am meisten bei ihm. Das Tollste: er hat mich alten Wirtschaftsmuffel bekehrt und das Thema für mich begreifbar gemacht. Daher stellvertretend für alle anderen Wochen hier der Hinweis auf seine Rubrik „Woanders – der Wirtschaftsteil„.

Wo wir bei der Wirtschaft sind: die lebt von der Werbung. Und die ist sexistisch und ausschließend – nicht immer aber immer noch zu oft. Mein Lieblingstumblr dazu ist „Ich kauf das nicht„. Zwei Beispiele aus dieser Woche kommen von Banken. Ich weiß nicht ob ich das hier oder dieses schlimmer finden soll. Ihr könnt selbst mitmachen: Foto schießen und entweder unter #ichkaufdasnicht twittern oder tumblern.

Im Näh-Versum ist es derzeit sommerferienbedingt eher still, was aber gut ist, da die Perlen so besser glänzen können. Eine große, glänzende Perle hat ganz frisch heute gestern, Lucy geliefert. „Nähen, um sich selbst mehr zu mögen“ heißt ihr Beitrag in dem sie für sich analysiert, was das Nähen mit ihrem Selbstbild gemacht hat. Volle Zustimmung: das Maßband ist ein Hilfsmittel um die richtige Schnittmustergröße bestimmen zu können, die sowieso immer anders ist. Während Konfektionsgrößen bewerten. Immer. Und nicht nur bei H&M. Meine Erfahrung zeigt, dass ich gnädiger mit mir bin, seit ich selbst nähe. Unter anderem weil ich mir folgende Sätze nicht mehr anhören muss: „Größe 42 für die Hose? Tut mir leid, so große Größen führen wir nicht“.

Meine Shop-Entdeckung der Woche: Schnitterling. Sie führen die Sewaholic-Schnitte!!!! Ich bin vermutlich größter lebender Sewaholic-Fan und am Wochenende wird das Saltspring-Dress in Angriff genommen. Echt jetzt. Auch bei über 30 Grad.

Wer noch Bedarf an Sommerkleidung hat, sollte sich pattydoos neues Tutorial ansehen. Rock Romy mit Passe.

Und nun: habt ein tolles, sonniges Wochenende und genießt die Zeit!

Advertisements

5 Gedanken zu “#4: Blogwoche

  1. Pingback: #19: Blogwoche – nählastig | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Vielen Dank für Buddenbohms Linkliste und den Verweis auf tumblr, find ich beides klasse! Dir auch ein schönes Wochenende (wünscht eine, die sich in der Sewaholic-Fanschlange hinter dir einreiht)!

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s