#14: Me Made Mittwoch – der Erste

Oh wie hat er mir gefehlt der Me Made Mittwoch. Heute angeführt von der Köningin der Ming-Vasen, Wiebke. Tolles Kleid! Wie freue ich mich, heute Abend durch alle MMM-Beiträge zu surfen! Meine Schnitt- und Stoffsucht hat lange kein wöchentliches Futter mehr bekommen – das findet mein Konto prima, aber ich bin jetzt langsam reif für Neues.

Ich trage heute ein Dazwischen-Kleid.

Definition Dazwischen-Kleid: kein aufwändiges, stoffverschlingendes, wunderschönes Baumwollfähnchen und auch kein praktisches Jerseykleid. Sondern ein Kleid aus Webware, das ohne Reißverschluss auskommt und trotzdem näherische Herausforderungen mit sich bringt. In diesem Fall: ein echter Kragen. Im Frühjahr, lang ist’s her, habe ich mich schockverliebt in diesen rot-weißen Traum mit Paspel aus dem Stoff-&-Stil-Katalog:

Bildschirmfoto 2013-08-28 um 08.44.45
Quelle: Screenshot stoffundstil.de

Also Schnitt und Stoff bestellt. Total begeistert von den Eingrößenschnitten und total entsetzt von der Tatsache, welche Größe ich brauchte. Der Vorteil: kein Ausschneiden, kein Ausrädern keine Vorbereitung einfach loslegen mit dem Zuschneiden. Toll.

Das heute getragene Modell ist mein zweites Dazwischen-Kleid, das erste ist hier noch nicht vorgestellt und deutlich weniger geliebt als diese Variante.

Dazwischen_Kleid_1

Dazwischen-Kleid vor Spiegel mit Smartphone – aka Selfie

Den Stoff habe ich im Winter-Sale ebenfalls bei Stoff & Stil bestellt – es handelt sich um eine B-Sortierung eines relativ weichen Jeans-Stoffes, fühlt sich eher wie Leinen an ist ganz weich und am Ende des Tages ist das Kleid etwa 4 cm länger. Warum sich das Ganze vorne unter Knpfleiste so knubbelt weiß ich auch nicht.

Dazwischen-Kleid_2

Von der Seite

Änderungen, die ich vorgenommen habe:

  • Gürtelschlaufen weggelassen – Taille und ich das ist so ein Thema. Immer sitzt sie zu hoch
  • daher habe ich den Schnitt hier um einen Centimeter verlängert dann aber festgestellt, dass sie immer noch nicht tief genug sitzt. Hinten allerdings sitzt es perfekt, vorne könnte noch ein Stück.
  • Kam Snaps statt echter Knöpfe – Knopflöcher habe ich noch nie gemacht, die kommen das erste Mal beim Robson Coat

Egal – da es in Hamburg morgens frisch ist, hält ein farblich auf die Kam Snaps abgestimmtes Jäckchen die Form:

Dazwischen_Kleid_3

Und ja, ich brauche eine farblich besser passende Leggings oder Strumpfhose. Wisst ihr, wie viele Türkis-Töne es gibt? Unfassbar viele. Und nächsten Mittwoch habe ich gelernt, wie ich die große Kamera alleine bediene da gibts dann auch bessere Fotos. Ich hüpf jetzt erstmal ins Linktool.

Advertisements

13 Gedanken zu “#14: Me Made Mittwoch – der Erste

  1. Diese reduzierte Umsetzung des Schnittes gefällt mir sehr (und der Name auch). Schade, dass der Stoff nicht so toll ist – eben auch dazwischen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

  2. Von dem Stoff hab ich auch ein größeres Stück gehabt und fand seine Ausdehnungseigenschaften auch merkwürdig, er dehnt sich quer überhaupt nicht und diagonal dafür wie die Hölle. Hab einen Rock daraus für die Tonne und der Rest kommt an den Minimensch.
    Liebe Grüße

    • Stimmt das ist mir vorher gar nicht aufgefallen es wird nicht nur länger sondern auch breiter. Aber ich Wäsche es einfach nach jedem Tragen und so geht’s dann ganz gut.

  3. Schönes Hemdblusenkleid und auch der Stoff gefällt mir, auch wenn er dich ärgert, weil er wächst. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, mir den Schnitt anzuschaffen, liege aber bei S&S zwischen zwei Größen und da es sich um einen Eingrößenschnitt handelt, bin ich unschlüssig.
    LG Susanne

    • danke dir! ich bin nach dem Hüftmaß gegangen obwohl man Kleiderschnitte ja eigentlich nach der Brustweite bestimmt. Das hier ist eine 42 und ehrlich gesagt könnte ich mir auch gut eine 40 vorstellen, insgesamt fällt es dann doch weiter aus als ich dachte, aber dann bräuchte man schon einen RV in der Seitennaht um es anziehen zu können.

  4. Ok, wenn das ein Dazwischen-Kleid ist, dann bin ich die Frau für Dazwischen-Kleider -röcke etc. (Selbstdiagnose). Abder das ist doch perfekt für jeden Tag, gerade sowas aus weichem Jeansstoff. Wo es vorne knubbeln soll, kann ich nicht sehen, aber wenn der Stoff wächst, könnte das die Ursache sein – möglicherweise kann die Knopfleiste nciht so sehr mitwachsen wie der Rest.

    • die Frau für Dazwischen-Kleidung – das gefällt mir. Ggf ist das einfach das Nähnerd-Pendant zu Jeans & T-Shirt?
      Es knubbelt sich unter Knopfleiste am Ansatz zum vorderen Rockteil – daher kann deine Interpretation völlig richtig sein – die verstärkte Knopfleiste wächst nicht so mit wie der Rest des Kleides. Aber hey, Perfektion ist überbewertet.

  5. Oh, eine tolle Art von „dazwischen“ ist das! Besonders in der Version mit Jäckchen ganz ganz süß! Ich bin heute auch das erste Mal beim MMM dabei. 🙂

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s