#22: Röcke für den Herbst

Neben Kleidern gehören Röcke für mich zur absoluten Basisausstattung meines Kleiderschranks. Letzten Winter habe ich mich durch etliche Rockschnitte gekämpft – zum Glück, denn dabei habe ich einige, für mich passende Grundschnitte erarbeitet und umgesetzt. Trotzdem. Mein Bedarf ist hoch und je besser länger ich nähe, umso lieber trage ich andere, neue, bessere Schnitte.

Mein Kleiderschrank beinhaltet Exemplare nach diesen Mustern:

McCalls 5591

Quelle: Screenshot www.mccallpattern.com

Quelle: Screenshot http://www.mccallpattern.com

In zwei Varianten – V1 dunkelblau, geliebt und getragen. V2 aus Stoff von Stoffmarkt. Beige mit neon-pinken Punkten. Bescheuerte Wahl, weil: unkombinierbar. Der Rock endet wohl als Ausstellungsstück wenn ich es nicht schaffe, passende Schuhe, Strumpfhosen und ein Oberteil dazu zu finden. Ich zeig ihn euch demnächst mal am Bügel.

Angefixt durch Lucys letztjährige Version habe ich mich im letzten Winter ebenfalls zwei Mal mit Modell 119 aus der burdastyle 5/2012 beschäftigt. Der eine wie immer geliebter als der andere. Aber sehr gemütlich und ein toller Begleiter.

Amys und Römös in alles Varianten – Römös und meine Beziehung ist leider ein wenig … erkaltet. Ich werde mal rausfinden, ob ich sie diesen Herbst wieder neu entflammen kann.

Was also brauche ich neu?

1. Onion 3033

Sehr starke Haben-Wollen-Anfälle habe ich nach Wiebkes Ming-Onion-3033 bekommen, schon im Winter begeisterte mich pepitas Version. Onion mag mich nicht und ich mag Onion nicht. Ein kaputter Keiderschnitt liegt noch unter dem Nähtisch und wartet auf Entsorgung, ein Hosenschnitt von Onion wartet verschweißt darauf, wie es mit ihm weitergehen mag. Und nun ein Rock nach Onion? Er hat alles, was ich mag: breiter (Form?)Bund. Weiter Rock. Endet unter dem Knie. Ich muss mal rausfinden, wie der Bund geschnitten ist – einfache Rechtecke kann ich nicht tragen (Hohlkreuz! Anpassungen! Ärger! Rutschen!), es muss ein Formbund sein. Zur Not könnte ich den ja auch konstruieren

2. Sewaholic – Crescent Skirt

Quelle: Screenshot www.sewaholic.com

Quelle: Screenshot http://www.sewaholic.com

Skandalös, dass meine Kleiderliste ohne einen Sewaholic-Schnitt auskommen muss. Dabei würde ich fürchterlich gern ein Herbst/Winter-Sewaholic-Kleid haben wollen. Bis dahin halte ich mich an die Tasias Röcke. Spätestens seit Sinjes Hirsch-Exemplar fehlt meinem Schrank ein Crescent-Skirt. Da Urbancut ihn im Sortiment hat, wäre ein schneller Start auch kein Problem. (Bei der Gelegenheit stelle ich fest, dass ich zum ersten Mal wirklich die Preise der Schnitte realisiere. Das Zahlen in anderen Währungen lässt mich immer hübsch über den eigentlichen Preis hinwegsehen – geht euch das auch so?)

Nur zwei? Mal sehen – welche Schnitte braucht ihr in den kommenden Wochen dringend in euren Schränken?

Advertisements

5 Gedanken zu “#22: Röcke für den Herbst

  1. Pingback: #59: Was aus den Plänen wurde – heute: Röcke. | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Der Mc.Calls Schnitt sieht eigentlich genauso aus wie der onion 3033. Auf jeden Fall in der C_version. Ich habe auch ein Hohlkreuz und bei mir geht ein gerader Bund, wenn er tailliert sitzt auch ganz gut. Ein schöner Schnitt mit Formbund, und vielleicht als Alternative zu Römö,, ist der Simplicityschnitt 7489…Bin gespannt was du so nähen wirst und wünsche dir alles Gute für deinen beruflichen Neuanfang-klingt spannend!

  3. Pingback: #24: Me Made Mittwoch | Bloggen. Leben. Nähen.

  4. Ja, neue Röcke für den Kleiderschrank sind immer gut ;0)
    Ich liebe ja auch den Onion 3033 … 2x für mich und 2x für meine Freundinnen in Jeans genäht … einfach wunderbar zu tragen und herrlich weiblich. Schreibe gerade an nem neuen Post dafür. Ich hab auch Hohlkreuz und der Bund passt sich gut an die Hüfte an, ich trage ihn ne in der Taille, weil die bei mir so weit oben sitzt. Allerdings hab ich manchmal das Gefühl er ist hinten kürzer als vorn *örks*
    Den Crescent finde ich auch sehr interessant … Schau ich mir näher an.
    Tolle finde ich auch Norma von der Passform, der wurde vorigen Herbt und Winter auch von mehreren Damen genäht und gelobt.
    Bin gespannt, was es bei dir bald zu sehen gibt ;0)

    Liebgruß Doreen

    • Liebe Doreen,

      ja von Norma las ich viel Positives. Ich bin nur so negativ ggü der Ottobre-Schnittmusterbögen eingestellt. Wenn ich Schnitte von denen nähen will, bräuchte ich meinen persönlichen Schnittabnehm-Knecht. Anderereits: für einen guten Schnitt lohnt sich der Aufwand sicher immer. Danke dir auf jeden Fall für den Hinweis!

      Liebe Grüße

      Katarina

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s