#24: Me Made Mittwoch

Konzentration. Beim Nähen und beim Bildermachen. Heute ohne Fotograf dafür mit von mir bereits gelobtem McCalls 5591. Faltenröcke hätte ich nie, nie, nie angezogen, würde ich nicht nähen. Spießig fand ich sie, fürchterlich, machen dick und sehen doof aus. Dachte ich. Letzten Winter dann dieses dringende Bedürfnis, das plötzlich da war: ich brauche einen Faltenrock, jetzt. Mehrere Abende Schnittrecherche, Ergebnis: McCalls 5591 in Variante C.

Heute kein Fotograf zur Hand - daher Selfie vorm Spiegel ohne Schuhe

Heute kein Fotograf zur Hand – daher Selfie vorm Spiegel ohne Schuhe

Geplant war, einen Chevron-Stoff zu nutzen. Es stellte sich aber heraus, dass der Fadenlauf und das Muster auf den gekauften drei Metern bis zu 25 cm auseinanaderliefen und es damit unmöglich wurde, einen vernünftigen Muster-Faltenverlauf zu bekommen.

Planänderungen sind ja manchmal gar nicht so schlecht – dieser Stoff ist nämlich eigentlich geeigneter. Ein sehr altes Schätzchen, ich vermute 1960er oder 1970er Jahre. Keine Ahnung, was genau der Stoff sein mag, ich habe ihn geerbt und vermute, dass ziemlich viel Chemie enthalten ist, er fällt aber wundervoll und ließ sich toll vernähen. Ohne Unterkleid geht hier gar nichts – nach drei Schritten krabbelt er die Strumpfhose kontinuierlich hoch, ohne Rücksicht auf Bekleidungsnormen in der Öffentlichkeit.

Von der Seite genauso dunkel und wenig zu erkennen wie von vorn. Aber gut gelaunt.

Von der Seite genauso dunkel und wenig zu erkennen wie von vorn. Aber gut gelaunt.

Kombiniert mit einem Shirt nach einem burda-Standardschnitt irgendwann aus den frühen 2000er Jahren – nicht „Me Made“, aber „Mama Made“. Bevor ich wieder anfing zu nähen hat meine Mutter, gelernte Schneiderin, mir Kleidung genäht – einige Röcke und T-Shirts trage ich nach wie vor sehr gern. Sie kann es einfach.

Dazu ein gekauftes pinkes Jäckchen. Jeden Morgen ärgere ich mich über die Auswahl meiner Strickjacken – zu lang, zu kurz, unpassend. Vielleicht sollte ich noch mal einen Versuch starten, Strickanleitungen verstehen zu lernen? Meiner Erfahrung nach sind burda-Schnittanleitungen schlicht unverständlich, Strickanleitungen sind hingegen die große Schwester von „unverständlich“ – sie sind codiert und irgend jemand hat vergessen, der Welt den Schlüssel zu hinterlassen.

Und zum Schluss: petrolfarbene Strumpfhosen (für alle, die genau wie ich immer an Strumpfhosen verzweifeln: diese ist von „nur die“ und macht den ganzen Tag keine Zicken, kein Rutschen oder Kneifen.)

En detail:

Verwackelt und unscharf - Detailaufnahme an Heizung weil das der einige Ort mit Morgenlicht wäre.

Verwackelt und unscharf – Detailaufnahme an Heizung weil das der einige Ort mit Morgenlicht wäre.

Von hinten - der bunte Reißverschluss ist obligatorisch.

Von hinten – der bunte Reißverschluss ist obligatorisch.

Es hat ganz schön lange gedauert, bis ich verstanden hatte, wie genau die Falten gelegt und genäht werden – drei Mal um die Ecke gedacht und dabei verknotet. Dann aber war ich so begeistert, dass ich gleich eine weitere Variante hinterher nähen musste um das Gelernte zu verfestigen. Der Saum ist liebevollst fluchend per Hand angenäht. Die Mutter brachte mir bei, dass bei einem Faltenrock die inneren Falten etwas höher und die äußeren etwas niedriger eingeschlagen werden und das Ganze dann per Hand fixiert wird – das waren fast anderthalb Stunden Gefummel beim Bügeln und zwei Tatorte, die ich dunkelblaues Garn an dunkelblauen Rock getackert habe – im Winter. Aber so etwas führt dann zu Ergebniszufriedenheit.

Habt ihr Julia schon gesehen? Tolles Kostüm, in dem sie den Me Made Mittwoch heute anführt.

Update: guckt mal hier – noch eine Bloggerin, die ihren ersten Faltenrock trägt und ihn offenbar mag.

Advertisements

5 Gedanken zu “#24: Me Made Mittwoch

  1. Pingback: #74: Me Made Mittwoch | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Meine Beziehung zu Faltenröcken war bislang auch eher unterkühlt. Aber dein Rock könnte mich durchaus bekehren. Das sieht richtig toll aus!
    Und weißt du was das tolle am Herbst ist? Man kann endlich wieder farbige Strumpfhosen tragen!

    LG
    Steffi

  3. Ein schöner Rock! Hach ja, diese dunkelblauen Sachen lassen sich wirklich total schwer ablichten, ging mir mit meinem Mantel heute auch so.
    Ich habe noch nie über Faltenröcke nachgedacht, aber jetzt da ich dein Exemplar so sehe, werde ich das wohl ändern!
    LG Christina

  4. Was für ein schöner Rock, jede Mühe hat sich gelohnt! der Stoff fällt toll und macht eine schöne Figur, echt klasse. Sehr elegant den Saum von Hand zu nähen! LG Kuestensocke

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s