#44: WKSA – Teil 1.

Heute flanieren die Damen im Blog des Me Made Mittwoch – nein, keine Sorge, es ist Sonntag und nicht Mittwoch. Die Damen flanieren, weil der Weihnachtskleid-Sew-Along gestartet ist. Meine fast Namensvetterin Katharina lädt zu Teil 1. Das ist der Plan für heute:

17.11.2013 WKSA Teil 1:
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Gern würde ich euch meine vergangenen Weihnachtskleider zeigen. Nur: das eine liegt im Müll, das andere ist nie entstanden. Es liegt gut versteckt und aufgetrennt in irgendeiner Kiste. Letztes Jahr dachte ich so kurz vor knapp: „Och machste mal noch eben.“ „Och Pustekuchen“, meinte der Schnitt. Hatte das falten der Falten unterschätzt und nähte eine roten Sack nach diesem Schnitt.

Derzeit bin ich noch in der Schnittfindung gefangen. Stoff wird meine nächste Sorge, heute muss ich erstmal den Schnitt finden. Um etwas Struktur in die diesjährige Entscheidungsfindung zu bekommen, habe ich ein paar Kriterien aufgestellt, die das Kleid erfüllen soll:

  • mindestens dreiviertel lange Ärmel muss es haben
  • gemütlich muss es sein, denn unser Weihnachten wird es dieses Jahr hoffentlich auch
  • Festessen muss es aushalten
  • es darf, muss aber nicht im Alltag Bestand haben

Niederlagen sind ja nicht so meins, daher darf der Schnitt des letztjährigen Kleides nochmal in die engere Auswahl:

burda 10/2012, Modell 108b:

Ein hübsches Kleid, das das Potential hat, elegant zu sein aber auch bequem und die passende Ärmellänge hat. Stoff wäre ggf. auch noch vorhanden.

Nummer 2 ist ebenfalls ein burda-Schnitt aus 11/2013, Mod 109.

Ich bin sehr verliebt in die Form bin mir aber gleichzeitg auch sehr, sehr sicher, dass mein Hinterteil und der Schnitt Probleme miteinander hätten. Aber in dunkelblau ggf. aus etwas stretchigem Stoff?

Absolut schockverliebt habe ich mich in diesen Schnitt – leider nur in Kurzgrößen verfügbar (daher auch ohne Screenshot, ich kann ihn mir nicht noch 70 Mal ansehen). Will ich mir die massiven Schnittänderungen antun? Ich gebe bei burda ja sonst schon immer mind. 3 cm in der oberen Länge und 5 cm in der Saumlänge zu. Wie viel wäre das bei einer Kurzgröße und würde ich es schaffen, die Proportion dabei zu halten? Ich bin unsicher. Gleichzeitig entdecke ich gerade meine Liebe zu spitzen Passen an Röcken und Kleidern … mal sehen. Werde das nochmal mit Profi-Mutter beratschlagen.

Vernünftig wäre ich, würde ich einen bereits vorhandenen Schnitt nähen, z. B. Elisalex. Aber puh – das Karma ist nicht mit uns fürchte ich.

Quelle: Screenshot shop.byhandlondon.com

Quelle: Screenshot shop.byhandlondon.com

In exakt dieser Variante könnte ich es mir aber vorstellen. Hier scheinen die Falten stärker eingelgt und die Rundung des Rockteils etwas gemäßigt zu sein als bei anderen Versionen. Oder liegt das an den nicht vorhandenen Hüften des Modells plus ihrer Handhaltung?

Das wären die Kandidaten, die alle in etwa den Kriterien entsprechen. Jetzt kann es spannend werden. Denn hier sind noch welche, die die Kriterien nicht schaffen würden und mich umso mehr reizen:

Ein Tiramisu Dress (Bild erspare ich uns – ich finde die Aufmachung furchtbar). Aber stellt euch das mal in einem tollen funkel Jersey vor! So mit Silber und voll schick. Ich dreh durch während ich das schreibe. Ich meine, bei Stoff&Stil so einen gesehen zu haben.

Ganz, ganz, ganz unvernünftig wäre der neue Schnitt von Salme namens Flounce Hem Dress. Dieser Volant und ich – wir könnten Freunde werden. Allerdings: die nicht vorhandenen Ärmel würden bedeuten, dass ich noch ein Jäckchen o.ä. bräuchte. Und die Maßtabelle zeigt auf den ersten Blick: drei Körperteile = drei Größen. Örks, das Desaster hatte ich ja gerade erst.

So und ein letztes. Der Schnitt von dem bereits neulich klar war, dass er ein Weihnachtskleid werden will. Aber furchtbar unvernünftig ist. FURCHTBAR UNVERNÜNFTIG. Weil: so kurze Ärmel im Dezember = Strickjacke = dann kann man sich das Kleid auch sparen. (Oder heizt das Wohnzimmer auf 28 Grad hoch …). DAS Kleid von Nusum.

Ich bin ratlos. Am besten gehe ich erstmal bei euch anderen gucken, was euch so vorschwebt und hoffe, dass ich dann eine Entscheidung treffen kann oder mir eine ganz andere, neue Idee begegnet.

 

Edit 22:15: ich habe burda angemailt und einfach mal nachgefragt ob sie 124A/B aus der aktuellen Ausgabe in Normalgröße gradieren und zur Verfügung stellen würden. Ein bisschen größenwahnsinnig, aber wer nicht fragt, der nicht gewinnt. Ich werde berichten.

Advertisements

26 Gedanken zu “#44: WKSA – Teil 1.

  1. Pingback: #45: Jammerpost. | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Jetzt ist mein Kommentar sogar schon auf einem WP Blog im Nirwana gelandet, ich krieg die Krise…
    Hast du schonmal über einen Grundschnitt nachgedacht? Ich könnte mir vorstellen, dass der viele deiner Anpassungsprobleme lösen könnte. Deine Proportionen sind dann im Grundschnitt abgebildet, auf den du dann die Proportionen des Schnittmusters überträgst.
    Ich experimentiere gerade damit rum, ein Vintage-Schnittmuster eines Jackets mit 32 inch Brustumfang mithilfe eines Jackengrundschnitts auf 42 inch zu vergrößern.

  3. Hast du mal über einen Grundschnitt nachgedacht? Das könnte dein Problem mit den Proportionen beim Ändern evtl beheben. Denn dann sind deine Proportionen ja im Grundschnitt abgebildet und auf den überträgst du dann die Proportionen des Schnittmusters.

  4. Oh, schwierige Wahl. Ich finde das letzte Kleid ja schön.
    Ich bin gespannt, für welches Du Dich entscheiden wirst.
    LG, Sandra

  5. Eine tolle Auswahl zeigst du uns. Ich mag das nusum Kleid sehr, aber auch das zweite Kleid gefällt mir. Das könnte ich mir gut aus Romanit vorstellen. Bin gespannt auf die Reaktion von Burda, ob sie den Schnitt größer gradieren und dann auch noch ganz ganz schnell. Eigentlich dürfte das kein riesen Aufwand sein. Die Daten haben die doch alle im Rechner. Obwohl ich ja finde von Kurzgrößen auf Normalgrößen geht noch. Ich müsste von Kurzgröße auf Langgröße gradieren. Unmöglich. Schade das Burda nicht die Sondergrößen auch immer in Normalgrößen anbietet. lg Andrea

    • richtig – ich müsste auch von Kurz auf Lang ändern und das wird ein Ding der Unmöglichkeit. Wobei ich mir für heute Abend vorgenommen habe, die Schnittteile mal genauer zu studieren. Bei mir steh tund fällt es mit der Oberteillänge – wenn da mehr als 5 cm dran müsen fürchte ich um die Proportionen.

  6. Oha! Der erste Schnitt ist einer, den ich mir für meinen Sari auch vorstellen könnte. Aber Elisalex und Nusum… beides Traumschnitte. Jaja, die kurzen Ärmel… blöd zu Weihnachten, aber manchmal kann man auch unvernünftig sein und dafür super aussehen. Immer diese Prioritätensetzung… Bin gespannt!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

  7. bei der burda 108b krieg ich die krise beim blick aufs foto: wir sewistas machen uns irre gedanken über die passform und dann schaue ich auf das foto und sehe falten, falten, falten. das sitzt doch überhaupt nicht . und ist trotzdem ein tolles kleid! würde toll aussehen. elisalex aber auch. bin gespannt, was du entscheidest

    liebe gße

    birgit

  8. Das Nusum-Kleid ist der Hammer – wie raffiniert die Schulterpartien genäht sind.
    Komm wir heizen gemeinsam 🙂 Hab mich auch für kurze Ärmel entschieden.
    liebe Grüße
    Elke

    • hach ja ich bin auch immer noch dolle verliebt – aber meine hitzige Familie fühlt sich sowieso schon immer wie in der Sauna wenn ich endlich mal nicht mehr gefrostet bin – mal sehen noch habe ich ja ein wenig Zeit.

  9. Da hast du wirklich ein paar schöne Schnitte zusammen gestellt. Mein Favorit ist dein Favorit. Da habe ich mich doch auch gleich schockverliebt. Ich würde es versuchen. Wenn’s klappt, hast du schon mal das schönste Geschenk . Toi toi LG Kristin

  10. Eiei, was für ein Defilee an schönen Schnitten du uns vorträgst. Ich glaube, das erste gefällt mir am besten – ist ganz ähnlich wie mein eigenes Weihnachtskleid und hat mir auch schon auf Anhieb gefallen im Heft.

  11. Jajaja … Ich bin die andere Dame …
    Los komm schon ;0) … wir nähen gemeinsam das tolle Teilchen aus der Burda in extralang ;0)
    … wir kriegen das hin!!

    Liebgruß Doreen

  12. Vielleicht da Elisalex Oberteil mit dem Burda Rock? Bei Elisalex habe ich ja die Mentalität eines texanischen Fernsehpredigers, wenn der Rock erstmal individuell geändert ist, ist das Kleid ein Traum. Ich würde die Vorlage als grobe Orientierung nehmen und dann frei Rundung und Länge den individuellen Vorlieben anpassen. Oder gleich einen anderen Rock drannähen. Soweit mein Missionierungsdrang.
    Das Salme Kleid finde ich ziemlich schön und um das Nusumkleid schleiche ich seit deinem Twittereintrag herum.
    Die beiden würde ich aus egoistischen Gründen gerne genäht sehen.
    Ich bin gespannt.
    LG,
    Claudia

  13. Das Nusum-Kleid finde ich auch sehr schick, aber bin trotzdem für das schockverliebte Kleid aus der aktuellen Burda. Zwei andere Damen haben das auch in der näheren Auswahl – da sollte doch die Anpassung auf Normalgröße als Gemeinschaftsprojekt hinhauen..? 😉

    • ja das sollte hinzukriegen sein … angesichts meines Terminkalenders könnte das aber auch ein Teil für die Tonne werden. Ich frage bei Burda mal an, ob sie das nicht mal fix in Normalgröße zum Download bereits stellen wollen. Bisschen größenwahnsinnig aber wer nicht fragt bekommt keine Antwort 😉

      • Ha, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
        Da kannst du Burda einen schönen Gruß von mir ausrichten, ich wäre auch am Normalgrößenschnitt interessiert.
        LG Susanne

      • 😉 Ich habe ihnen geschrieben, dass das Modell gerade großen Anklang findet und sicher in Normalgrößen von vielen Frauen begrüßt würde. Ich meine, wenn man uns als den kleinen, aktiven Teil der nähenden Bevölkerung sieht und das hochrechnet, sollte sich das lohnen … mal sehen. Ehrlicherweise rechne ich nicht mit einer zeitnahen Antwort. Aber ich würde es auch nach Weihnachten noch nähen. Das ist einfach das beste burda-Modell diesen Jahres.

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s