#54: WKSA – Finale

Ich bin zu spät, viel zu spät – fürs offizielle WKSA-Finale 2013. Und trotzdem früh genug gewesen, um heute Abend im fertigen Weihnachtskleid unterm Baum zu sitzen.

burda_kleid

Freude. Kleid ferig – ich auch.

Die Gründe sind vielfältig. Anders als hier angekündigt, habe ich letzte Woche nicht jede freie Minute an der Nähmaschine verbracht. Da war nämlich keine freie Minute, bzw. habe ich mir keine genommen, um zu nähen, sondern zusammen mit dem besten Mann viele andere wichtige und vor allem lang aufgeschobene Dinge erledigt. Zudem gilt ja Wider die Perfektion.

Freitag hatte ich eine knappe Stunde, in der ich mit meinem neuen besten Freund zusammen den Reißverschluss ins Oberkleid eingesetzt habe. Mein neuer bester Freund ist mein Nähmaschinenfuß für nahtverdechte Reißverschlüsse, den ich kurzentschlossen gekauft habe. Warum habe ich die 43 Euro nicht früher investiert? Ich weiß es nicht, ich werde nie mehr ohne können. Ein einziges Mal habe ich den RV eingesetzt, normal sind drei Mal oder mehr.

Samstag habe ich das Futterkleid zugeschnitten. Sonntag Ober- und Futterkleid zusammengesetzt, Manschetten an Ärmel genäht und Ärmelnähte geschlossen. Beim Tatort wollte ich die Knopfrohlinge von Prym mit Stoff beziehen. Ging nicht. Dachte, es läge daran, dass ich keine Einlage auf den sehr dünnen Stoff gebügelt hatte. Ging aber auch mit Einlage nicht. Dachte, dass fünfstündiger Kinderbesuch mich zu müde gemacht hätte. Ging aber auch am Montag nicht. Schrottzeug. Zumindest in 11 mm Größe – ggf. geht es mit größeren besser.

Ich dreh mich mal, vielleicht schwingt der Rock ja so schön, wie ich glaube?

Ich dreh mich mal, vielleicht schwingt der Rock ja so schön, wie ich glaube?

Montag – war das gestern? – habe ich Ärmel eingesetzt und übliches Problem gehabt: gesteckt passte die Weite gut ins Armloch, beim Nähen habe ich die Weite dann aber nicht mehr eingehalten bekommen. War mir egal, ich wollte fertig werden, also rumgepfuscht. Ergebnis: rechter Ärmel muss noch mal raus. Geht so gar nicht. Dann beschlossen, aufgrund fehlender hübscher, stoffbezozogener Knöpfe, Kam Snaps anzubringen. Schimpfe von Mama. Also mal eben Angstgegner Nummer1, das Knopfloch besiegt und sechs Knoplöcher gemacht für Knöpfe, die im Fundus waren und eher nicht zum Kleid passen. Knöpfe auf der Schulterpassennaht waren DAS Argument für diesen Schnitt, also noch vier statt fünf aus dem Fundus gesucht, für nicht passend zu den Manschettenknöpfen befunden und trotzdem angenäht. Dann weitere anderthalb Stunden Handnähte an Futter/RV und Manschetten gemacht.

Heilig Abend – ist das heute? – die letzten freien Minuten für Säume genutzt. Mit der Hand. Weil Blindstichfuß schon im Urlaub ist und keine Lust zu arbeiten hatte.

burda_Kleid_3

Von der Seite, hat der Fotograf drauf bestanden, weil wir das immer so machen.

Fazit: Kleid fertig, Katarina auch aber begeistert, u.a. weil ich jetzt Knopflöcher kann. Trotz oder gerade wegen des harten Wegs und all der Mängel. Knöpfe werden getauscht sobald mir schönere über den Weg laufen und den Schnitt werde ich auf jeden Fall noch mal nähen. Eine Frage bleibt: warum meint burda, dass das Kleid 2,5 Schwierigkeitspunkte verdient hat? Aufwand und Details würden eher 3,5 verdienen meines Erachtens nach. Aber wer bin ich schon.

Frohe Weihnachten!

Falls ihr vom Essen/der Familie oder Weihnachten genug habt, guckt mal rüber zu den anderen WKSA-Damen unter der Leitung von Katharina, die einen hervorragenden Vortanz-Job gemacht hat – vielen Dank!

P.S.: Detailaufnahmen könnten demnächst folgen. Ich habe nämlich ein neues Spielzeug bekommen … dazu später mehr.

Advertisements

14 Gedanken zu “#54: WKSA – Finale

  1. Pingback: #107: WKSA 2014 Teil 1. | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Pingback: #65: Me Made Mittwoch | Bloggen. Leben. Nähen.

  3. Pingback: #56: Lieblingsstück 2013 | Bloggen. Leben. Nähen.

  4. dein kleid ist gut geworden , gefällt mir! auch mich stört etwas die helle strumpfhose dazu., aber das kannst du ja schnell ändern.
    knopflöcher sind auch bei mir ein kapitel für sich, obwohl meine maschine die selbst anfertigen sollte. nur sie will nicht immer!!!!!
    viel spaß noch mit deinem kleid und alles gute fürs neue jahr.
    lg elke

  5. Schön ist dein Kleid geworden. Gefällt mir sehr. Und auf den Bildern sehen die Knöpfe gut aus. Knopflöcher sind immer auch meine Angstgegner, obwohl das (eigentlich) meine Maschine ganz alleine macht.
    LG

  6. hat sich alles gelohnt! siehst sehr, sehr schick aus in deinem kleid. aber warum
    eine weiße strumpfhose…die stört das bild ein bisschen 😦
    lg und einen schönen 2. feiertag
    mickey

  7. Wow, das war aber echt ein steiniger Weg zu deinem tollen Kleid. Der Schnitt hatte mich ja auch in der Burda schon angelacht und ich war ganz begeistert, dass den hier so viele Damen genäht haben^^
    Deine Version gefällt mir ausgesprochen gut^^ Ich dachte erst, das wären weiße Knöpfe (liegt wohl an der weißen Strumpfhose…) und fand die Farbkombi sehr schick. Welche Knopffarbe schwebt dir denn vor? Stoffgleich? Vermutlich, denn du wolltest sie ja ursprünglich beziehen.
    ich freue mich, dass dein Kleid jetzt noch fertig geworden ist und du so viel Spaß am Endprodukt hast. Die Fotos sind toll geworden^^
    Frohe Weihnachten!

  8. OMG! Ein absolutes Kleid Drama! Du hast meine volle Bewunderung, ich hätte wohl schon aufgegeben! Dein Ergebnis ist toll! Ach ja, und ich habe auch einen besten Freund, den ich nicht missen möchte 😉

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s