#75: Frühling im Nähzimmer

So viel Inspiration, so viele Ideen, so viel, das dringend genäht werden will. Wie bereits im Herbst, lege ich hier mal eine Liste der Dinge an, die ich in den kommenden Monaten nähen will, um in dem Ideen-Inspirations-Wust den Überblick nicht zu verlieren.

 Aktuell habe arbeite ich am „1940’s Tea Dress“ von Sew over it.

Jetzt schon: große, große Liebe! Als ersten Stoff habe ich eine Viskose von Stoff & Stil gewählt. An blau mit Punkten komme ich nie vorbei. (Übrigens mag ich den gezeigten Overall auf der Seite aus sehr gern). Allerdings: es ist die Verarbeitungshölle: fusselt, franst, verzieht sich – hat jemand einen Tipp, wie man diese dünnen Stoffe etwas sicherer verarbeitet? Der Schnitt näht sich bis jetzt prima, allein die Kräusel unter der Brust haben mich eine dreiviertel Stunde gekostet und werden noch mal getrennt werden müssen, da das Oberteil einen Hauch zu kurz für mich ist.

Ein weiterer heiß ersehnter Frühjahrskandidat: ein Cape. Dieses sieht relativ simpel aus und könnte ein schneller Erfolg sein:

Sehr viel hübscher finde ich allerdings das hier:

Allein der Preis lässt mich zucken – 35 Pfund für einen Schnitt? Ich gehöre durchaus zu den Nähnerds, die in Schnitte investieren, aber das ist doch eher die Kategorie „große Belohnung“ – mal sehen, wann die Gelegenheit passt. Der Plan bleibt: Cape und ich rocken den Frühling.

Eine weitere Liebe: Falten am Ausschnitt. Als Kleid:

oder an einer Bluse:

Auch hier wieder: sehr dünne Stoffe, ich habe einige hübsche im Lager aber sehr viel Respekt davor, Chiffon zu verarbeiten.

Eine echte Herausforderung brauche ich auch noch, nachdem der Wintermantel jetzt Sommerschlaf hält, würde ich mich gern an Kostüme und/oder Blazer heran trauen. Absoluter Favorit:

Oder dieses leicht chanellige Kostüm von Vogue:

Natürlich dürfen auch Kleider nicht zu kurz kommen. Diese Schnitte besitze ich bereits:

Derzeit drücke ich mich ums Abpausen – eventuell folge ich dann doch noch mal den Folien-Verfechtern unter euch und hoffe, dass das schneller/besser geht als das Ausrädern.

Ja mit den beiden nerve ich euch und mich auch schon ein einige Monate die beiden wohnen schon länger bei mir – ich nehme mal an, dass sie nur auf den richtigen Stoff warten.

Hübsch finde ich auch den neuesten Entwurf von Salme Patterns, das V-Neck Cap Sleeve Dress. Ich mag deren schlichte Schnitte sehr und nachdem ich mit dem Kimono-Top so zufrieden bin wäre ein zweiter Schnitt fällig, denke ich.

Nach so viel schicken Klamotten ist mir immer ein bisschen nach Gemütlichkeit und da der Sport derzeit wieder in mein Leben einzieht, wäre es mal auch noch notwendig, eine entsprechende Hose zu nähen.

noch besser:

Was muss in den kommenden Wochen denn dringend in euren Kleiderschrank einziehen?

Advertisements

6 Gedanken zu “#75: Frühling im Nähzimmer

  1. Pingback: #77: 1940′s Tea Dress von Sew over It | Bloggen. Leben. Nähen.

  2. Das Tea Dress finde ich ja echt schick, ich glaube, das kommt auch auf meine Liste. Da stehen im Moment noch jede Menge andere Kleider drauf. Zuerst ist das Paspelkleid (gesehen zuerst bei Frau Kirsche) dran und dann eins von MacCalls. Und in der neuen Burda Style hab ich eben seit langem auch mal wieder ein paar schöne Teile für mich entdeckt. Uff, wann mach ich das alles?! Liebe Grüße, Nadine

  3. Wunderschöne Schnitte hast du da ausgewählt! Das Tea Dress wartet bei mir noch auf die finale Verarbeitung. Die Kräusel habe ich übrigens auch einige Male wieder aufgetrennt… Das sieht bestimmt wunderschön aus mit dem gewählten Stoff! Schade, dass der ausverkauft ist…

    Meine Nähpläne sind eigentlich gerade erst wieder erwacht. Dieses Frühjahr gibt es wohl absolutes Bedarfsnähen 😉

    Ich bin gespannt, was du nach dem Tea Dress in Angriff nehmen wirst.

    LG
    Steffi

  4. Ich bin unbedingt dafür, dass du den Bellatrix-Blazer nähst, den finde ich nämlich auch toll! Die Preise bei Papercut sehen erstmal schockierend viel aus, umgerechnet gehts dann, finde ich, und es kommt kein Porto mehr dazu. Wobei das Capeschnittmuster mit 21,36€ nicht so ein richtiges Schnäppchen ist – vielleicht haben die ja auch mal Ausverkauf?
    Ich bin irgendwie noch gar nicht richtig auf Frühling eingestellt, auch wenn ich vorhin dachte, ich könnte jetzt wirklich vom Wintermantel auf den Trenchcoat wechseln. In den Nähplänen schlägt sich das aber noch nicht nieder – ich habe bis auf das aktuelle Kleid noch keine.

    • Ja ich glaube auch, dass Bellatrix es sein muss. Ich neige ja nicht zu Beständigkeit in meiner ersten Begeisterung für Schnittmuster aber diesen finde ich jetzt seit dem Erscheinen toll, das ist ein Zeichen.
      Wie schade, dass der Frühling bei dir noch nicht eingezogen ist – ich bin doch immer so gespannt, was du dir einfallen lässt 😉

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s