#78: Maritimer Me Made Mittwoch

Habt ihr Meike gesehen? Was ist das denn bitte für ein absolut cooles, gut sitzendes und ihr hervorragend stehendes Kleid? Da kann ich heute nicht mithalten – hier gibts kleidungstechnisch den totalen Alltagstrott. Me-Mede-Rock an Kaufshirt.

Roemoe_Rock_3

Der Rock ist eine Römö – ich glaube es gibt nahezu keine Nähbloggerin, die diesen Schnitt noch nicht vernäht hätte. Ich habe im Winter 2012 eine ganze Serie davon genäht, weil er mich bei der Anprobe überzeugt hatte. Leider nicht so sehr beim Tragen, er rutscht ständig hoch und alle gefütterten Varianten verdrehen sich gegeneinander. Daher hat nur dieser hier überlebt – ungefüttert, entstanden aus den Resten des Vortragskleides. Schlicht und einfach. Dazu ein einfaches Streifenshirt (boden) und dunkelblaue Strumpfhosen (kunert) sowie mittelblaue Schuhe – ich mag nicht zu dunkelblau sein, es darf gern ein bisschen durch die Töne variieren.

Remoe_Rock_2

Sich selbst seitlich zu fotografieren bedeutet immer ein bissen Handakrobatik, vor allem, wenn ich so spät dran bin wie heute. Und nun wünsche ich euch einen tollen Tag!

Hier gehts zum Me Made Mittwoch.

Advertisements

10 Gedanken zu “#78: Maritimer Me Made Mittwoch

  1. Ja, mir geht es auch so, ich habe schon ein paar Römös genäht aber richtig zufrieden bin ich nicht…. dein Rock sieht aber schon gut aus!
    LG
    Christine

  2. Meine beiden Römö-Röcke trage ich viel und gerne. Da verrutscht nicht mehr als bei Kaufröcken auch, liegt wahrscheinlich aber tatsächlich an der Stoffwahl. Schönes Outfit! Liebe Grüße, Anni

  3. Ich mag Maritimes. Von dem Shirt solltest Du Dir unbedingt den Schnitt abnehmen, es kleidet Dich sehr gut.
    Sei lieb gegrüßt, Liane

  4. Ich hab den Römö übrigens noch nicht genäht, obwohl der Schnitt hier schon ewig rumliegt.
    Diesen an Dir, finde ich schön. Er sitzt gut und mit schlicht kann man immer ausgezeichnet kombinieren.

    Herzliche Grüße,
    rebecca

    • Römö ist eig echt toll und einfach zu nähen – schnelle Erfolge garantiert. Aber Vorsicht bei zu steifen Stoffen, die schieben beim Tragen dann immer nach oben.

    • och ob ich das als „gelungen“ bezeichnen würde, weiß ich nicht, aber das Telefon leistet diesbzgl. hervorragende Dienste – zumindest im Team mit dem Spiegelschrank 😉

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s