#91: Blogwoche mit Kugel-Content

Freitag – Zeit für einen Blick zurück auf diesen Woche in den Blogs.

Im Nähnerd-Universum beginnt die Sommerpause – der Me Made Mittwoch ist bis September in den großen Ferien, das letzte Treffen stand unter dem Motto „Ich packe meinen Kofffer“ – gute reise lieber MMM, wir sehen uns im September! Ich könnte die Zeit nutzen, und meine Schnittanpassungsfähigkeiten verbessern. Maria Denmark hat ein Tutorial für eine einfache FBA gepostet. Erschließt sich mir auf den ersten Blick und könnte im vor mir liegenden Jahr gute Dienste leisten.

Burda. Persönlich kann ich weder mit ihr noch ohne sie. Sie begleitet mich schon mein Leben lang, richtig warm geworden sind wir nie miteinander, auch wenn wir unsere guten Momente miteinander hatten und haben. drehumdiebolzeningenieur musste sich in dieser Woche auf Twitter einige Unverschämtheiten gefallen lassen und hat diese verbloggt. Groß: die Chefredaktion hat sich in den Kommentaren zu dem Beitrag entschuldigt. Dennoch steckt ein wahrer Kern in der Kritik: burda bleibt im Social Web unnahbar – da helfen auch Smileys wenig. Anfassbar und authentisch ist anders. Beispiele? Fragen werden nicht oder sehr spät beantwortet, Anmerkungen werden ignoriert. Alles nicht schlimm – das kann man so machen, wenn man möchte. Verwunderlich aber, weil z. B. der telefonische Support von burda erstklassig ist – die fachliche Kundenbetreuungs-Expertise also im Haus vorhanden ist. Dass diese nicht durchgegeben wird, wundert mich nicht – Verlagsstrukturen sind schwierig. Und dennoch. Bei mir bleibt immer das Gefühl von „wasch mich, mach mich aber nicht nass“ – Community & Social Web ja – aber bitte nicht zu dolle.

Zwei lokale Links dürfen nicht fehlen. Erst in dieser Woche und bisher auch nur virtuell entdeckt: das Stoffdeck. Ein Co-Working-Space für alles, was mit Stoff und werkeln zu tun hat inkl. Workshop-Programm in Wilhelmsburg. War von euch schon mal jemand da und kann berichten?

„Warum hab ich die Idee nicht viel früher gehabt?“, habe ich mich diese Woche gefragt, als ich den „things on bike lanes„-Tumblr entdeckte. Wobei „things“ in diesem Hamburger Fall oft genug Autos sind – einfach im Nirvana endende Radwege kann man wohl kaum als gegenständlich klassifizieren.

Und zum Schluss Kugel-Content. Die Geburt. Beschäftigt mich natürlich zunehmend. Da wir uns gegen einen klassischen Vorbereitungskurs entschieden haben, lese ich gerade mit Interesse alles, was es aus weiblicher Sicht zu dem Thema zu sagen gibt. Aufgewachsen bin ich mit einem positiven Geburtsbild – meine Mutter hat vier Kinder bekommen, da ich das älteste bin und beim letzten schon 13 Jahre alt war, habe ich früh einiges mitbekommen. Egal, wie alt ich war, wenn ich gefragt habe, ich habe immer vermittelt bekommen, dass die Geburt etwas Positives ist. Ein Anfang von etwas. Etwas sehr Schmerzhaftes, ja, aber dahinter steht eine Erfahrung, die die Schmerzen relativiert. Das Vertrauen in die Kraft des eigenen Körpers. Dass mein Körper dafür ausgelegt ist, zu gebären. Das ist in etwa das Bild, das ich bis heute von der Geburt in mir trage. Meine Hebamme hörte sich das an und kommentierte mit: „Das ist die beste Geburtsvorbereitung, die es gibt. Mütter, die ihre Geburten als positiv verarbeitet haben, können ihre Töchter davon profitieren lassen indem sie darüber sprechen.“ Da das Internet auch so eine Art Familie ist, freue ich mich gerade sehr darüber, dass Frauen beginnen, ihre positiven Geburtserlebnisse in ihren Blogs zu teilen. Neulich erzählte Johanna von ihrer ersten Geburt – da ist mir übrigens erstmal klar geworden, dass Babys gar nicht immer nachts kommen und man auch nicht immer übermüdet starten muss. Und heute verbloggt Steffi ein rührendes Video einer Zwillingsgeburt. Das Video habe ich dem Mann gemailt mit den Worten: „So wünsche ich mir das – eine Geburt mit Tanz, Lachen und Schokolade“. Seine Antwort: „Ich bin dabei!“ ❤

Schönes Wochenende!

 

Advertisements

Sag mir Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s