3

#108: WKSA 2014 Teil 2.

Heute gehts um folgendes:

Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht? Weiterlesen

Advertisements
10

#107: WKSA 2014 Teil 1.

In diesem Jahr war aus Gründen wenig Näherei auf diesem Blog angesagt. Zumindest wenig Näherei, wie ich sie gern habe. Aus Webstoffen, auf Figur gebracht und mit Lernfortschritten gespickt. Stattdessen: Jerseykleider, Kindersachen, Kissenbezüge und ähnliches. Ich jammerte bereits darüber. Weiterlesen

2

# 95: Tragefotos vom Blumensack.

Da Stefanie aka Frau Zioppizopp mich um Tragebilder gebten hat, habe ich den Blumensack heute nach der Arbeit noch mal übergeworfen und mich selbst abgelichtet. We proudly present: sieben-Monats-Kugel an Blume mit wärmgeschädigter Katarina.

 

 

5

#93: Maternity Me Made: Der Blumensack.

Es war einer dieser heißen Hamburger Tage, die Kompressionsstrümpfe machten mich kirre und ich sehnte mich nach: luftig, leicht, locker. Zudem hatte ich wochenlang nur Jersey verarbeitet. Meine Sehnsucht nach Webware war mindestens so groß, wie die nach luftig. Bei burda entdeckte ich einen Schnitt, der für Webware geeignet ist – Umstandsschnittmuster sind meist für Jersey oder retro (wofür derzeit meine Geduld nicht ausreicht). In dem Glücksrausch, der einsetzte, nachdem ich es gekauft hatte, bestellte ich blumige Viskose bei stoffe.de (mittlerweile ausverkauft). Weil: luftig. Weiterlesen

2

#84: MMMM

Nachdem sich das klebende Shirtkleid letzte Woche so bewährt hat, musste ein weiteres Modell aus anständigem Jersey her. Da sich der Schnitt so herrlich schnell nähen lässt, war das auch fix erledigt.

Frau_Juli_Ringel_1

Schleife am Bauch übe ich noch – heute habe ich mich für Knoten entschieden.

Den Stoff habe ich vor einiger Zeit bei stoffe.de bestellt und dann liegen lassen, da kleine Ringel und ich irgendwie keine Freunde werden wollten. Und auch bei diesem Modell musste ich seit Gertigstellung vier Tage lang nachdenken, ob es nicht ggf. doch etwas zu sehr nach Nachthemd aussehen könnte. Tut es nicht, habe ich beschlossen und trage es bei angekündigten 26 Grad heute in Hamburg.

Frau_Juli_Ringel_2

Eine Erkältung hat mich erwischt, das macht Laune und Gesichtsausdruck nicht besser.

Schwierig zu fotografieren – die Ringel sind eher mittelblau und sehr schmal – und auf den Bildern flimmern sie.

Frau_Juli_Ringel_3

Genug Frau Juli für den Moment, ich arbeite gerade an einem völlig neuen Projekt – erste Ergebnisse sind bereits da und sehr aufregend. Nein, kein Kleid, kein Rock, kein Shirt. Ich berichte bald davon!

Auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog tanzt heute Lucy in einem Bilderbuchstoff vor. Kaum vorstellbar, dass in Hamburg das Wetter besser sein soll, als in Berlin.

20

#80: Was ist hier eigentlich los?

Nichts ist hier los – nicht im Blog und nicht im Nähzimmer. Wo nicht genäht wird, wird auch nicht drüber gebloggt. Ist logisch oder? Aber warum wird nicht genäht? Nun, weil ich ratlos bin, was ich nähen soll. Woher diese Ratlosigkeit rührt? Weiterlesen

9

#77: 1940’s Tea Dress von Sew over It

Seit Erscheinen bin ich um das Schnittmuster „1940’s Tea Dress“ von „Sew Over It“ herum geschlichen. Geguckt, Beispiele gegooglet, verliebt, geseufzt, nicht gekauft. So ging das einige Monate, bis ich neulich dringend Belohnung brauchte. Passenden Stoff habe ich direkt in einer ziemlich großen Bestellung bei Stoff&Stil erstanden, ich berichtete bereits darüber. Und weil es wenige bis keine deutschsprachigen Erfahrungsberichte zu diesem Schnitt gibt (oder Google sie nicht findet), schreibe ich jetzt einen. Weiterlesen